Einige Funktionen dieser Website verwenden Cookies.
Mit der Nutzung dieser Website akzeptieren Sie dies.
Weitere Informationen OK

Fahrstrecken, Touren

ATV- und Quad-Trails bald auch in Deutschland?

ATV frei: Trails für ATV und Quad auch bald in Deutschland?
Nach wie vor führen wir als Quad- und ATV-Piloten in Deutschland ein relatives Schattendasein. Dies könnte sich jedoch schnell ändern, wenn das Umfeld hierzu geschaffen wird. Deutlich wird der Mangel an Fahrflächen, wenn man bspw. die endlosen Diskussionen der Quad-Foren zum Befahren von Wald- und Feldwegen verfolgt: Wir möchten nicht nur irgendwie geduldet werden und ständig auf der Flucht sein, sondern gewissermaßen auch das Umfeld einer kleinen, aber stattlichen Lobby genießen. Wenn man Fußball spielen möchte, oder andere übliche Sportarten betreibt, findet man an jeder zweiten bis fünften Ecke Gelegenheit dazu. Uns würde jede zehnte Ecke reichen… und der Flächenbedarf ist im Vergleich zu anderen Motorsportarten — teilweise ausgeübt von wenigen hundert Personen deutschlandweit — eher gering.
Derzeit ist Quadfahren vielen Menschen noch unbekannt oder gar suspekt. In der Regel sieht man ein oder zwei dieser Fahrzeuge pro Tag auf den Straßen und das war es dann aber auch schon. Radwege hat man erst angefangen zu bauen, als genügend Radfahrer den Straßenverkehr behinderten. Allradgetriebene Quads und ATV's sind nicht für die Straße geschaffen, sondern für's Gelände. Da nicht alle über entsprechend große eigene Grundstücke verfügen, muß eine Lösung her.

Nordamerika: Quad-Trails als gutes Beispiel

Kanada darf uns hier als Vorbild dienen. Die Quads sind dort im Laufe der Jahre Teil des Alltags, aber vor allem Teil des Arbeitsalltags geworden. Nicht minder wurden aber aus den Ackerschleppern, mit denen die Kanadier nicht nur ihre riesigen Grundstücke abfahren, um Zäune zu reparieren, sondern zum Teil auch Wälder und Äcker bewirtschaften, Freizeitgeräte und somit ein schönes Hobby. Da es nicht erlaubt ist mit Quads oder ATV's die kanadischen Highways zu befahren, aber die Größe der Fangemeinde weiter zulegt, ist bspw. die Regierung in Nova Scotia mit der Planung von ATV-Trails beschäftigt: Quad-geeignete Pfade, welche die Städte quer durchs Land verbinden sollen.
Solche kommunalen, oder von der Regierung ins Leben gerufene Initiativen gibt es nur, wenn die Lobby entsprechend groß wird. Ob man solche Konzepte der Städteverbindungen hier in Deutschland in dieser Form sehen wird, wage ich erst einmal aufgrund der Möglichkeiten, jedenfalls nahe der Ballungsgebiete, zu bezweifeln. Vielleicht gibt es aber eines Tages andere akzeptable Angebote, die uns in der Ausübung unseres Hobbys, welches man mit Lustgewinn und Entspannung sowie dem Ausleben der eigenen Identität bezeichnen kann, ein Entgegenkommen bringt. Sport ist ein Ausgleich und ein Ventil zugleich und die Folge ist mehr Lebensfreude, Ausgeglichenheit und Energie in der Familie und am Arbeitsplatz.
Wir haben ja schon an anderer Stelle dazu aufgerufen, den Quad- und ATV-Fahrern entsprechende Gelände ähnlich Fursten Forest (oder gerne auch kleiner) zur freien Verfügung zu stellen, was ihnen das Ausüben ihres Hobbys auch jenseits der befestigten Straßen ermöglicht. Es geht hier nur um die Freistellung von Flächen, denn entsprechend hohe Kosten für den Wegebau wie etwa von Rad- oder Wanderwegen entfallen, dafür sorgen wir dann selber. :-o Das kann eine schöne Freizeit-Alternative für Deutschland werden.

Eine neue Wachstumsbranche

Es geht hier ja auch nicht ausschließlich um einen selbstsüchtigen Gedanken, denn eine breitere Akzeptanz und Förderung sogenannter Randgruppen kann ja auch politisch und volkswirtschaftlich ganz interessant und spannend sein. Schaut man sich das Händlernetz für Quads und ATV's derzeit mal etwas genauer an, stellt man schnell fest, daß hier ein riesiges Aufholpotential besteht und diese Branche reichlich nachhaltige Arbeitsplätze generieren kann.
Viele Freunde der Offoader müssen 50 km oder mehr fahren, um den nächsten Händler zu erreichen. Der Trick mit dem zweiten Haus, dritten Plasma-Fernseher, dem vierten Auto und dem fünften Handy, der zwölften Lebensversicherung, um die Wirtschaft zu stimulieren, zieht so langsam nicht mehr. Für echte Innovationen braucht man Alternativen sowie die Rückendeckung und Unterstützung der Politik. Legt uns keine Steine in den Weg, sondern gebt einer Alternative für Deutschland freie Bahn. Ehemalige Militärflächen, Bahnstrecken oder stillgelegte Industrieflächen nutzen zu dürfen, wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung. Danke.

New Brunswick, Kanada 2015

Hatte mir gerade einen Kaffee und einen Iced Capp, aus meinem geliebten Tim Hortons geholt, komme die Tür raus und da stand sie dann, eine Gruppe von ATV-Fahrern. Es schien ein Familienausflug zu sein, denn auch Ladies und Kinder gehörten zu der Gruppe. Nach einer kurzen Pause, warfen sie die Motoren an und verschwanden um die Ecke im Nichts, wie es schien. Dachte mir, ich geh mal gucken, wo sie hin gefahren sind, denn im Umfeld hatte ich nur Highways im Visier, auf denen ATV's in Kanada nichts zu suchen haben.
Ich holte direkt meine Kamera aus dem Auto, lief ein paar Schritte und siehe da, ein beschilderter ATV-Trail. Habe das dann gleich mal festgehalten.
Der kanadische Staat nimmt 10 Millionen Dollar in die Hand, um die Infrastrukur der Strecken, für ATV's und Schneemobile, auszubauen und zu entwickeln. Alle Achtung!
atv-trail-new-brunswick-01.jpg (640x360px)
atv-trail-new-brunswick-03.jpg (640x365px)
Wer weitere Informationen zur ATV Kultur in Atlantik Kanada wünscht, kann auf der folgenden Seite fündig werden. Hier speziell für New Brunswick (Neu Braunschweig), eine der vier Atlantik Provinzen in Kanada http://atlanticatv.com
Der Vollständigkeit halber: Wer sich nun fragt, wie die vier Provinzen heißen, das sind im Einzelnen; Neufundland und Labrador, Prince Edward Island, New Brunswick und Nova Scotia.
© 2018 www.atv-quad.org | Valid XHTML 1.0 Strict